Artworks

Bär frisst Menschen, 2013Holz, Sprühschaum, Beton, Sprühfarbe, Lackfarbe8.5' × 3' × 4'

Thordis Adalsteinsdottirs Skulptur Bear Eats Man ist ein Kommentar zur kontroversen und manchmal gewalttätigen Konfrontation zwischen „Mensch“ und „Natur“. Durch die Verwendung von Schindelholz für den Bären und Sprühschaumbeton für den Mann wird jeder zu einem mysteriösen und groben universellen Archetyp.

In einem Wäldchen in einem städtischen Park gelegen, zeigt diese Erzählung einen dramatischen Moment des Schocks und des Todes. „Man“ wird mit weit geöffneten Augen, nackt und in einem Zustand adrenalingeladener Überraschung dargestellt. Der wilde Bär ragt über dem Mann auf, während er seine Zähne in die Schulter des Mannes versenkt, der physischen Kraft der Natur erliegt und seine eigene Verwundbarkeit offenbart. Das Zahlentableau ist eine eher pessimistische, aber vielleicht realistische Vorstellung, dass eine friedliche Koexistenz möglicherweise nicht möglich ist.

 

Vorführung