Artworks

Die Höhle, 2014Stuck und glasierte KeramikVariable

Eingebettet in den idyllischeren Teil des Parks verwandeln Laus dichte, strukturierte Keramik eine Kopfsteinpflasterbühne und einen blühenden Torbogen in einen jenseitigen Altar. Die Höhle – eine intime und unheimliche halbarchitektonische Form – ist eine ätherische, gebärmutterartige Struktur, die mit zerbrechlichen keramischen Stalaktiten überzogen ist, die wie Kristallfinger von allen Seiten sprießen und an eine versteinerte Höhle aus einem mystischen Reich erinnern.

Miniatur-Keramikformen umgeben das Haupttotem und laufen über das Kopfsteinpflaster wie rätselhafte Tiere oder rituelle Überreste in einer alternativen Sci-Fi-Welt, die Lau handgefertigt hat. Ihre Gesamtinstallation ist gleichzeitig wiedererkennbar und einzigartig, erinnert an organische Elemente und macht uns auf mögliche außerirdische Kompositionen aufmerksam.

Vorführung

7. September 2014 – 22. März 2015 EAF14