Artworks

Gleichgewicht, 2014Stahlseil

Kimberly Mayhorns Lebensbalance ist ein souveränes, überlebensgroßes abstraktes Porträt, das autobiografisch und architektonisch zugleich ist. Die Skulptur steht auf hohen, dünnen „Beinen“, die ein Netzoberteil tragen, das wiederum die gebaute Umgebung auf der anderen Seite des Flusses umrahmt und widerspiegelt. Die hoch aufragende Form von Mayhorn und der Kiessteg blicken auf das Wasser und über die ferne architektonische Landschaft.

Die Platzierung der Figur stellt einen heiklen und kalkulierten Balanceakt dar: Ihre erhöhte Plattform stützt und zeigt diesen „Körper“ mehrere Meter in der Luft und verbindet den Blick des Publikums mit einer Form der Geschlechtsobjektivierung. Und doch präsentiert sich die Wahl industrieller Materialien und die Reflexion der Mammutarchitektur in der Nähe Lebensbalance als selbstbewusste und belastbare Form.

 

Vorführung

7. September 2014 – 22. März 2015 EAF14