Artworks

Auf den Spuren des Ursprungs XVII, 2012Bronzeguss (Unikat)28 "× 96" × 72 "

In Auf den Spuren des Ursprungs XVIIkomponiert Cui Fei lyrisch Bronzeabgüsse aus natürlichen Elementen (Weinreben), die einem alten chinesischen Manuskript ähneln. Die Elemente dieser Arbeit verweisen auf einen früheren Ursprung oder zukünftigen Zustand – von der Rebe bis zur Kalligrafie, von der Kalligrafie bis zur Bronze. Die Skulptur, die sich unterhalb der Kniehöhe befindet, lenkt die Aufmerksamkeit auf die umgebende natürliche Umgebung und suggeriert, dass die Verbindung zur Natur immer noch sehr präsent ist. Das visuelle Erlebnis bleibt für jede potenzielle Lesbarkeit von größter Bedeutung. Die Arbeit schwebt nahe an natürlichen und lexikalischen Bezügen, bleibt aber immer im Abstrakten und Ungegenständlichen verwurzelt. Jedes Bronzeelement ist grundsätzlich skulptural, verstärkt durch seine menschengemachte Materialität.

Besonderer Dank: Ebitenyefa Baralaye, Lars Fisk, Sigurjon Gudjonsson, Dean Hamerly, Jan Staller, Christoff:Finio Architecture und Excalibur Bronze Sculpture Foundry

Vorführung