Über Guadalupe Maravilla

Guadalupe Maravilla hat seine Arbeiten an Orten wie dem Whitney Museum of American Art, dem Metropolitan Museum of Art, dem Bronx Museum, dem El Museo Del Barrio, dem MARTE (El Salvador), der Central America Biennial X (Costa Rica) und der Performa 11 ausgiebig aufgeführt und präsentiert & 13, Smack Mellon und das ICA in Miami (2019). Seine Arbeiten sind in den ständigen Sammlungen des MoMA, des Whitney Museum of American Art, des Institute of Contemporary Art (Miami, FL) und des Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía (Madrid) enthalten. Er erhielt ein Guggenheim-Stipendium (2019) und ein Creative Capital-Stipendium (2016). Maravilla lebt in Brooklyn, NY und Richmond, VA und ist derzeit Assistenzprofessorin an der VCU. Er wird von der PPOW Gallery in New York City vertreten, wo er eine Ausstellung hat, 'Sieben Ahnenmägen,' zu sehen vom 26. Februar bis 27. März 2021.

Acerca de Guadalupe Maravilla

Guadalupe Maravilla wurde realisiert und präsentiert su trabajo ampliamente en espacios im Whitney Museum of American Art, Metropolitan Museum of Art, Bronx Museum, El Museo Del Barrio, MARTE (El Salvador), Bienal de Centroamérica X (Costa Rica), Performa 11 & 13, Smack Mellon, y el ICA de Miami (2019). Sie sind Teil der ständigen Sammlungen des MoMA, des Whitney Museum of American Art, des Institute of Contemporary Art (Miami, FL) und des Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía (Madrid). Ha sido Beneficiario de una for Guggenheim (2019) y una for Creative Capital (2016). Zusammen mit Brooklyn, NY und Richmond, VA, Maravilla ist es ein aktueller Professor an der VCU. Es ist ein Vertreter der PPOW Gallery in der Stadt Nueva York, die Ausstellung 'Seven Ancestral Stomachs' wird vom 26. Februar bis zum 27. März 2021 besucht.

Artworks

'Retablo Billboard', 2021Vinyldruck12 × 28 Fuß.

'Retablo-Werbetafel'
Vinyldruck
12 x 28 Fuß

Auf dem Broadway Billboard präsentiert Maravilla ein vergrößertes Retablo – ein kleines Andachtsgemälde, das in Zusammenarbeit mit Daniel Vilchis entstanden ist, einem mexikanischen Künstler der vierten Generation, den der Künstler bei der Nachverfolgung seiner Migration kennengelernt hat. Für Maravilla ist diese Zusammenarbeit Teil einer Mikroökonomie, die er durch seine Praxis aufbauen möchte, die sich auf ausgegrenzte Menschen und gegenseitige Hilfe konzentriert. Das Gemälde zeigt den Gussprozess, der zur Herstellung der Disease Thrower-Skulpturen verwendet wurde, zusammen mit einigen der symbolischen Materialien, die Teil der Installation sind, darunter gewundene Kürbisse und Ähren im Ahnen-/Arzneigarten.


'Retablo-Werbetafel'
Impression en vinilo
12 x 28 Kuchen.

En la valla publicitaria de Broadway, Maravilla presenta un retablo ampliado –una pequeña pintura devocional realizada en colaboración con Daniel Vilchis, artista mexicano de cuarta generación que el artista conoció cuando volvió a recorrer su trayectoria migratoria. Para Maravilla, esta colaboración forma parte de a microeconomía centrada en personas marginadas y orientada a la ayuda mutua que pretende construir a través de su práctica. La pintura repräsentiert die proceso de fundición utilizado para crear las esculturas de Disease Thrower, junto con algunos de los materiales simbolicos que forman parte de la instalación, como calabazas enroscadas enroscadas y mazorcas de maíz del jardín ancestral/medicinal.

'Tripa Chuca', 2021Farbe auf WasserbasisAbmessungen variabel

'Tripa Chuca'
Farbe auf Wasserbasis
Abmessungen variabel

Maravilla erweiterte ein Spiel aus seiner Kindheit in El Salvador namens „Tripa Chuca“ („faulende Eingeweide“), bei dem die Spieler gleichzeitig Linien zeichnen, die sich nie berühren, um ein temporäres Kunstwerk innerhalb des Kreises von Heilpflanzen zu schaffen. Die 'Tripa Chuca'-Zeichnungen des Künstlers werden oft in seine Skulpturen integriert oder an Galeriewänden präsentiert, so dass dies das erste Mal ist, dass Maravilla das Spiel im Freien spielt. Maravillas Mitarbeiterin an diesem Projekt ist, wie Maravilla, eine Krebsüberlebende. Gemeinsam schrieben sie ihre individuellen Reisen als zwei getrennte Linien in die Erde ein, reisten und manövrierten durch den Park, ohne sich zu kreuzen, und schufen eine vergängliche Bodenzeichnung.

 

 


'Tripa Chuca'
Wasserfarbe
Dimensionsvariablen

Maravilla parte de un juego de su infancia en El Salvador lamado „Tripa Chuca“ („tripas podridas“), en el que lxs jugadorxs dibujan simultáneamente líneas que nunca se tocan, para crear una obra temporal en el interior del círculo de plantas medicinees. Los dibujos de 'Tripa Chuca' del artista suelen incorporarse a sus esculturas o presentarse en las paredes de las galerías, por lo que ésta es la primera vez que Maravilla realiza el juego al aire libre. El colaborador de Maravilla en este proyecto es, como él, un superviviente de cáncer. Juntos plasmaron sus viajes individuales como dos líneas separadas en la tierra, viajando y maniobrando a través del Parque sin cruzarse, creando un dibujo efímero en el suelo.

'Disease Throwers' (#13, #14) Installation', 2021Aluminiumguss, Stahlrohr, verschiedene geschweißte DetailsAbmessungen variabel

'Disease Throwers' (#13, #14) Installation'
Aluminiumguss, Stahlrohr, verschiedene geschweißte Details
Abmessungen variabel

Diese Installation präsentiert die beiden neuesten Skulpturen aus der fortlaufenden Serie „Disease Thrower“ des Künstlers, die Erfahrungen mit Krankheit und Migration reflektieren. Die hoch aufragenden, totemischen, gewundenen Formen erinnern an Korallenformationen und bestehen hauptsächlich aus recycelten, wasserexpandierenden Gelperlen aus gegossenem Aluminium und Edelstahlrohren. Die Skulpturen zeigen zwei große Gongs, die während Klangbädern aktiviert werden, und verschiedene symbolische Elemente, darunter gegossene Früchte, Gemüse, dekorative Schalen und andere Aluminiumteile, die mit der persönlichen Heilungsreise des Künstlers in Verbindung stehen. Diese beiden schreinartigen, instrumentalen Strukturen bilden das zentrale Element des Altarraums der Ausstellung.

Ein medizinischer Garten bildet zwei Halbkreise um die „Disease Thrower“-Skulpturen, die sich über 60 Fuß erstrecken. Der Garten umfasst die drei Schwestern – Mais, Kürbis, Bohnen – die Schlüsselkulturen für indigene Gemeinschaften in Amerika sind, zusammen mit Rosen, Tabak und verschiedenen Pflanzen mit heilenden Eigenschaften. Zwischen den Beeten sind gedrehte Aluminiumdrähte angebracht, die zum Schutz der Pflanzenbeete und als Hinweis auf heilige Heilpflanzen sowie die eigenen geflochtenen Haare der Künstlerin installiert sind, die im Rahmen eines Rituals zu Beginn der Covid-19-Pandemie abgeschnitten wurden.

Bei heilenden Klangbädern sichern tragbare achteckige Stahlhalter zusätzliche Gongs, die vom Künstler und Klangheiler gespielt werden. Eine Aluminium-Feuerstelle im Zentrum der Installation wird auch während der Klangbad-Aktivierung verwendet.


'Disease Throwers' (#13, #14) Installation'
Aluminio fundido, tubos de acero, detalles sellados variados
Dimensionsvariablen

Esta instalación presenta las dos ultimas esculturas de la serie Disease Thrower, que reflexiona sobre experiencias de enfermedad y migración. Estas formas totemicas y retorcidas evocan formaciones coralinas y están construidas principalmente con perlas de gel expansivo de aluminio reciclado y tubos de acero inoxidable. Las esculturas cuentan con dos grandes gongs que se activan durante los baños de sonido y una serie de elementos simbólicos, como frutas fundidas, verduras, platos decorativos y otras piezas de aluminio relacionadas con el viaje personal de curación del artista. Estas dos estructuras instrumentales a modo de santuario constituyen el elemento central del espacio-altar de la exposición.

Ein medizinischer Jardín configura dos semicirculos en torno a las esculturas Disease Throwers, que se extienden a lo largo de 60 pies. El Jardín umfasst las Tres Hermanas –maíz, calabaza y frijol–, cultivos clave para las comunidades indígenas de América, junto con rosas, tabaco y diversas plantas con propiedades curativas. Los parterres están intercalados con alambres de aluminio enroscados instalados para proteger los lechos de plantas y como referencia a plantas medicinees sagradas, así como al propio pelo trenzado del artista, que se cortó como parte de un ritual al principio de la pandemia de Covid-19 .

Durante los baños de sonido curativos, unos soportes octogonales de acero portátiles sostienen otros gongs adicionales que hacen sonar el artista y lxs sanadorxs de sonido. También se utiliza una hoguera de aluminio en el centro de la instalación durante las activaciones de los baños de sonido.

Vorführung

15. Mai – 6. September 2021 'Planeta Abuelx'Guadalupe Maravilla