Artworks

Fuge in B♭, 2016

Jessica Segalls Fuge in B♭ ist ein beobachtbarer Bienenstock und eine audiovisuelle Skulptur, die aus dem gusseisernen Saitenchassis einer Klavierharfe besteht, die in Holz und Plexiglas eingeschlossen ist. Im Inneren des Rahmens befindet sich ein Kontaktmikrofon, das die Geräusche der Bienenaktivität und ihre Resonanz auf den Klaviersaiten über Außenlautsprecher im Park verstärkt. Der Rahmen ist belüftet und hat oben eine Austrittsmöglichkeit, damit die Bienen nach Futter suchen und zum Bienenstock zurückkehren können. Das geborgene Klavier erinnert an die sich verändernde Industrielandschaft der Nachbarschaft, beispielhaft dargestellt durch das Sohmer & Co. Piano Factory Building, das in eine Eigentumswohnung mit Blick auf den Park umgewandelt wurde. Das Stück kann als Hommage an das Astoria des XNUMX. Jahrhunderts betrachtet werden, das einst ein bedeutender Industriehafen und Zentrum der Klavierherstellung war.

Bildquelle:

Jessica Segall, Studium der Fuge in B♭, 2016. Installationsansicht. Mit freundlicher Genehmigung von Nate Dorr.

Das Weiche findet eine zentrale Position, 2011Beton51 "× 32" × 47 "

Massive Betonkissen werden gegeneinander gestapelt, um eine „Kissenfestung“ zu schaffen, wie sie Kinder aus Sofakissen herstellen. Diese Arbeit hat einen dunklen Humor, da sie zwischen den kontrastierenden Materialien – Kissen und Beton – und drastisch divergierenden Aktionen – einfachen Kinderspielen und realen Kämpfen für Erwachsene – spielt.

<PREVIOUS | WEITER>

Ausstellungen