Artworks

Regen in der Mühle 2, 1988Stahlplatte, Bronze1" × 4' × 8'

Die Skulptur „Regen in der Mühle 2“ trägt einen doppelten astronomischen Bezug. Die gebohrten Löcher stellen die Konstellation des Großen Wagens dar, wie wir sie heute kennen, und die größeren Flecken aus Bronzeschweißen stellen den Großen Wagen dar, wie er in 100,000 Jahren aussehen wird.

Ich interessiere mich sehr für das Aussehen von Objekten am Rande des Verfalls. Die Oberflächenqualität von begehbaren/befahrenen Stahlblechen wird durch die Effekte einer „gesellschaftlichen Patina“ reicher. Die Absicht ist, einen „Marker“ zu entwickeln, eine Skulptur, die industrielle Materialien und Techniken verwendet, aber eine direkte und ruhige Beziehung zum Betrachter bietet.

Ein besonderer Dank geht an Russell Belk, Museum Services, Inc., Minneapolis, MN.

Regen in der Mühle 2 Uhr morgens; Regen in der Mühle in der Innenstadt, 1987

Ausstellungen

22. Mai 1988 – 15. März 1989 Bildhauer arbeiten