Artworks

Gezeitenblüte, 1989Stahlrohre, Rohre, Woks, Aluminiumgewebe, Plexiglas, KupferJeder 8' × 3' Durchmesser

Gezeitenblüte besteht aus drei blumenähnlichen Einheiten, die in den East River gepflanzt wurden und mit den sich ändernden Gezeiten funktionieren. Das heißt, sie öffnen bei Flut und schließen bei Ebbe und bewegen sich frei mit der Brise und den Strömungen. Sie symbolisieren Leben und Wachstum und verweisen sowohl auf das Leben am Fluss vor der Industrialisierung als auch auf das mögliche „menschengemachte Leben“ der Zukunft. Der Titel Tidal Bloom geht auf das Phänomen des immer stärker werdenden Algenbefalls der Gezeiten in den Weltmeeren zurück, eine direkte Folge der Verschmutzung durch den Menschen. Mein Anliegen als Künstler beschäftigt sich mit unserem Verhältnis zur Natur. Ich versuche, visuell reichhaltige Objekte zu schaffen, die, wenn sie „manipulierten“ Stätten gegenübergestellt werden, einen Bezugspunkt für den Betrachter schaffen, um sich die Zeit zu nehmen, die natürliche Welt um uns herum zu sehen.

Besonderer Dank geht an Robert Dorner, Dorcom International und Enrico.

Vorführung

7. Mai 1989 – 11. März 1990 Skulpturenstadt